Kurzmeldungen

Ausschreibung Erweiterung Grundschule Friedland - Gewerk: Metallbauarbeiten und Sonnenschutzanlagen

Gemeinde Friedland

Die Gemeinde Friedland, Der Bürgermeister, Bönneker Straße 2, 37133 Friedland – Groß Schneen, schreibt gem. VOB/A nachfolgende Arbeiten öffentlich aus:

Erweiterung Grundschule Friedland, Schulstraße 6, 37133 Friedland

Gewerk: Metallbauarbeiten und Sonnenschutzanlagen

 

Auszuführende Arbeiten:

- Tür- und Fensterelemente ca. 1,3 m x 2,5 m bis 4,76 m x 2,51 m        21 Stück

- Alu-Fassadenelemente ca. 74 m²                                                           2 Stück

- Alu Rauch- und Brandschutztürelemente (1-2 flg.)                              12 Stück

- Raffstoreanlagen ca. 1,17 m x 2,47 m bis 4,63 m x 2,01 m                  11 Stück

 

Baubeginn: 16.10.2017, Baufertigstellung: 01.12.2017

 

Vergabeunterlagen:

 

Die auszuschreibenden Arbeiten werden nur an leistungsfähige Bewerber vergeben. Die Vergabe-unterlagen können nur bei der  Gemeinde Friedland  gegen Selbstkostenerstattung in Höhe von 40,00 € schriftlich angefordert werden. Das Leistungsverzeichnis auf Datenträger wird mitgeliefert. Eine Rückerstattung erfolgt nicht. Der Einzahlungsbeleg auf das Konto der Sparkasse Göttingen (IBAN: DE 15 260500010034000638, BIC: NOLADE21GOE) – Verwendungszweck „Schule Friedland – Metallbauarbeiten und Sonnenschutz“ ist der Anforderung beizufügen.

 

Der Versand erfolgt ab 11.07.2017

 

Submission:

Die Angebote müssen am Dienstag, dem 01.08.2017, 11.00 Uhr, bei der Gemeinde Friedland, Bönneker Straße 2, 37133 Friedland – Groß Schneen, Kleines Sitzungszimmer, eingegangen sein. Bieter und ihre Bevollmächtigten sind bei der Angebotsöffnung zugelassen. Die Angebote sind in deutscher Sprache abzufassen. Nebenangebote sind zugelassen.

 

Nachweise und Eignung:

Präqualifizierte Unternehmen führen den Nachweis der Eignung durch den Eintrag in die Liste des Vereins für die Präqualifikation von Bauunternehmen (Präqualifikationsverzeichnis). Bei Einsatz von Nachunternehmen ist auf Verlangen nachzuweisen, dass die vorgesehenen Nachunternehmen präqualifiziert sind oder die Voraussetzung für die Präqualifikation erfüllen.

 

Nicht präqualifizierte Unternehmen haben zum Nachweis der Eignung mit dem Angebot das Formblatt „Eigenerklärung zur Eignung“ vorzulegen. Bei Einsatz von Nachunternehmen ist die Eigenerklärung auch für die vorgesehenen  Nachunternehmen abzugeben, es sei denn, die Nachunternehmen sind präqualifiziert. In diesem Fall reicht die Abgabe der Nummer, unter der die Nachunternehmen in die Liste des Vereins für die Präqualifikation von Bauunternehmen (Präqualifikationsverzeichnis) geführt werden.

 

Gelangt das Angebot in die engere Wahl, sind die Eigenerklärung (auch die der Nachunternehmen) durch die Vorlage der in der „Eigenerklärung zur Eignung“ genannten Bescheinigungen  zuständiger Stellen zu bestätigen.

 

Vertragserfüllung, Zahlung, Zuschlagsfrist:

Als Sicherheit werden für die Vertragserfüllung 5 % der Angebotssumme gefordert und für die Gewährleistung 3 % der Abrechnungssumme einbehalten. Die Zahlung erfolgt nach § 16 VOB/B. Die Bieter sind bis zum 01.09.2017 an ihr Angebot gebunden.

 

Nachprüfstelle:

Nachprüfstelle gem. § 21 VOB/A ist der Landkreis Göttingen, Kommunalaufsicht, Reinhäuser Landstraße 4, 37083 Göttingen.

 

Landesvergabegesetz:

Für die Vergabe gilt das Niedersächsische Tariftreue- und Vergabegesetz vom 31.10.2013 in geltender Fassung.

 

Auskünfte:

Auskünfte zu den Arbeiten erteilt die Gemeinde Friedland, Tel. 05504 – 802 35, E-mail: schaefer@friedland.de

 

 

Der Bürgermeister

Video wird geladen...
Suchen