Kurzmeldungen

Pflegefamilien gesucht!

Viele Kinder können nicht in ihren Familien leben, da ihre Eltern sie aus ganz unterschiedlichen Gründen nicht ausreichend versorgen, fördern und erziehen können. Für Kinder, aber auch für Jugendliche, die auf längere Zeit oder auf Dauer nicht mehr bei den Eltern leben können, bieten Pflegefamilien einen verlässlichen familiären Lebensort. Haben Sie Lust auf Familie oder möchten Sie familiären Zuwachs? Können Sie sich einer vielseitigen Herausforderung stellen?

Wie wird man eine Pflegefamilie?

Die nächste Grundqualifikation beginnt am 15.02.2017

Dass es Kinder gibt, die in Pflegefamilien leben, wissen viele Menschen, aber wie das genau funktioniert und ob man selber dafür geeignet ist, eine Pflegefamilie zu werden, wissen die wenigsten.

„Ist meine Wohnung groß genug?“, „Sind wir zu alt für ein Pflegekind?“, „Wie funktioniert das überhaupt?“, sind häufig gestellte Fragen bei den ersten Überlegungen ein Kind in die Familie aufzunehmen.

Grundsätzlich ist ihr örtliches Jugendamt, der Pflegekinderdienst, ihr erster Ansprechpartner. Sie müssen nur bei uns anrufen. Dann können wir Ihnen erste Fragen telefonisch beantworten. Danach laden wir Sie bei Interesse zeitnah zu einem Infogespräch oder Infoabend ein. Wir beantworten Ihnen gern alle Fragen und informieren Sie über alle wichtigen persönlichen und rechtlichen Belange.

Was sollten Pflegeeltern mitbringen?

  • Freude am Zusammenleben mit Kindern haben
  • über stabile und tragfähige familiäre Beziehungen verfügen
  • Zeit, Geduld und Einfühlungsvermögen besitzen
  • in der Lage sind, ihr eigenes Verhalten kritisch hinterfragen zu können
  • körperlich und seelisch belastbar sind
  • in gesicherten wirtschaftlichen Verhältnissen leben
  • über ausreichend Wohnraum verfügen
  • zur Zusammenarbeit mit der Herkunftsfamilie bereit sind
  • einer engen Kooperation mit dem Pflegekinderdienst offen gegenüber stehen
  • sich in die besondere Situation eines Pflegekindes einfühlen können

Wenn Sie diese Voraussetzungen mitbringen, werden Sie in einer Grundqualifikation umfassend auf Ihre Rolle als Pflegeeltern vorbereitet. Danach erfolgen mehrere Gespräche und Hausbesuche mit dem örtlich zuständigen Pflegekinderdienst. Sie bekommen einen festen Ansprechpartner, mit dem Sie Ihre Vorstellungen, Wünsche und auch Ängste in Bezug auf das zukünftige Pflegekind besprechen können.

Grundsätzlich sucht der Pflegekinderdienst dann für ein hilfebedürftiges Kind die passende Familie oder Lebensgemeinschaft aus.  Wie schnell so etwas geht, dafür gibt es keine Regel.

Wir melden uns bei Ihnen, wenn Ihre Lebenssituation zu der eines hilfebedürftigen Kindes passt und dann kann der Übergang und die Eingewöhnung in Ihre Familie beginnen.

Haben Sie Lust auf Familie oder möchten Sie familiären Zuwachs? Können Sie sich einer vielseitigen Herausforderung stellen? Die nächste Grundqualifikation für zukünftige Pflegeltern beginnt am 15.02.2017.

Bei Interesse können Sie gerne Kontakt zum Pflegkinderdienst des Landkreises Göttingen aufnehmen, wir beraten Sie gern: Frau Kux Tel.: 0551 525-2925 oder kux@landkreisgoettingen.de

Video wird geladen...
Suchen