Kurzmeldungen

Hundesteuer - verstärkte Kontrollen

Die Hundesteuer ist eine Gemeindesteuer, mit der das Halten von Hunden besteuert wird. Wie jede Steuer ist sie eine öffentlich- rechtliche Abgabe, der keine bestimmte Leistung (etwa das Reinigen der Straßen von Hundekot) gegenübersteht und die nach dem Gesamtdeckungsprinzip zur Finanzierung aller kommunalen Aufgaben mitverwandt wird.

In der Hundesteuersatzung der Gemeinde Friedland ist geregelt, wann ein Hund zur Hundesteuer anzumelden ist.

Wer also einen Hund anschafft oder mit einem Hund zuzieht, hat ihn innerhalb von 14 Tagen bei der Gemeinde Friedland anzumelden. Nach der Anmeldung wird eine Hundesteuermarke ausgegeben, die bei der Abmeldung wieder abzugeben ist. Das Tragen der Steuermarke ist auch in der Verordnung zum Schutz gegen Tollwut vorgeschrieben.

Bei Fragen zur Steuerpflicht wenden Sie sich gern an die Gemeinde Friedland, Frau Eggert Tel. 05504/ 802-18.

Die Anmeldung zur Hundesteuer bei der Gemeinde Friedland ist per Mail unter www.friedland.de, telefonisch unter 05504/802-18 oder per Post an die Gemeinde Friedland, Bönneker Str. 2, 37133 Friedland, möglich.

Alternativ kann die Anmeldung auch zu den Öffnungszeiten der Gemeinde Friedland in Zimmer 19 vorgenommen werden.

Aufgrund der Steuergerechtigkeit und um eine Nacherfassung zu ermöglichen, wird es in den nächsten Wochen verstärkt Kontrollen in der Gemeinde Friedland geben.

 

Video wird geladen...
Suchen