Friedland aktuell

Der Gemeinschaftsgarten sucht Handwerker

Im Friedlandgarten ist in den wenigen Wochen seines Bestehens schon eine Menge geschehen. Wir danken allen bisherigen Teilnehmern für das schöne Miteinander und dafür, dass sie sich mit so viel Engagement eingebracht haben – viele von ihnen, ohne dafür einen Anteil von der größtenteils noch bevorstehenden Ernte zu erwarten.

Dankeschön   sagen möchten wir auch für die großartige Unterstützung in Form von vorgezogenen Gemüsepflanzen, Kräutern und Stauden, Gartengeräten, einem Kindertisch und -bänken, einem Gartentisch und Stühlen, einer Schwengelpumpe, Kaffee, Kuchen und Keksen. Anne, Marianne, Brigitte, Toni, Ursula, Moni und Peter, Brunhilde und Bernd, der katholische Kindergarten, die Caritasstelle und Familie Gonschior haben damit eine tolle Hilfe geleistet.

Einladung:    Noch immer sind auf dem Gartengelände zusätzliche Beete in Planung. Ideen dazu sind sehr willkommen. Für einheimische Bürger besteht weiterhin die Möglichkeit, sich eine eigene Parzelle, ein Hügel- oder ein Hochbeet anzulegen. Gern sind wir dabei behilflich. Auch Vereine, Gruppen, Schulklassen und Kindergärten sind herzlich eingeladen, Besuchs- oder Aktionstage im FriedlandGarten zu veranstalten. Interessenten können sich unter der Garten- oder der Büronummer (s.u.) melden oder eine Mail schreiben.

Helfer gesucht:   Im Moment sind wir noch mit vielen grundlegenden gärtnerischen Tätigkeiten beschäftigt, sodass bislang wichtige andere Arbeiten hinten anstehen mussten. Wir können deshalb einige handwerkliche Unterstützung gebrauchen, z.B.:
- für die Reparatur unseres kleinen Holzschuppens,
- für die Konstruktion eines Tomatendachs
- oder für den Bau einiger einfacher Gartenbänke zum Gestalten von Sitzplätzen.

Gerätespenden:   Ebenfalls willkommen sind Spenden weiterer Gartengeräte. Der FriedlandGarten hält zwar einiges vor, manchmal reichen aber Werkzeuge, die in größerer Zahl benötigten werden, nicht aus. Besonders freuen wir uns über alte, möglichst noch funktionstüchtige Geräte. Im Moment können wir zum Beispiel Holzharken gut gebrauchen, wie sie Ursula auf dem Foto nutzt, denn vor kurzem wurden die großen Grasflächen im FriedlandGarten gemäht. Dabei hat sich das antike Gerät als besonders wirksam erwiesen, trotz einiger fehlender Holzzähne.

Hinweis:   Wir bitten darum, die runden Plaketten mit dem FriedlandGarten-Logo, die an Laternenpfosten auf dem Weg vom Grenzdurchgangslager bis zum Garten angeklebt sind, dort zu belassen. Sie dienen den Geflüchteten als Wegweiser. Vielen Dank!

So finden Sie hin:   Wenn Sie mitmachen oder uns besuchen möchten, finden Sie den FriedlandGarten an der B 27 aus Richtung Göttingen am Ortseingang von Friedland. Dort rechter Hand vor der Leinebrücke in den Wiesenweg abbiegen. Nach 50 m erreichen Sie das Gartengelände.

Kontakt:  Wir sind garantiert vor Ort jeden Mittwoch und Freitag von 9.30 bis 11.30 Uhr und von 13.30 bis 15.30 Uhr. Wer ein eigenes Beet bewirtschaften möchte, kann natürlich auch außerhalb dieser Öffnungszeiten im Garten aktiv sein. Ansprechpartnerin ist Heidrun Mitze, Tel.: 0177 3328727.
Das Büro im Familienzentrum im Häuschen am Kreisel ist dienstags und freitags von 8.30 bis 12 Uhr und mittwochs von 8.30 bis 15 Uhr besetzt: Ansprechpartnerin dort ist Dorothee Pohl, Tel. 0163 2444954. Kontakt-Mail: friedlandgarten@leb.de   facebook.com/friedlandgarten

Förderer: Der FriedlandandGarten ist ein Projekt der Ländlichen Erwachsenenbildung in Niedersachsen e.V. (LEB) und wird gefördert durch das EU-Programm LEADER, die Gemeinde Friedland und den Nothilfefonds des Bistums Hildesheim.

 

Video wird geladen...
Suchen